Wenn mit Autofahren Gutes getan wird

„Sharing is Caring“ – wer bei diesen Worten an eine neue Spendenaktion denkt, ist genau auf der richtigen Spur. Denn ab der zehnten Fahr-Minute, die mit einem „Herz“-Smart gefahren wird, richtet car2go eine „Caresharing“-Spende an das SOS Kinderdorf im italienischen Caldonazzo.

car2go nennt die Spendenaktion einfach und einprägsam „car2go cares“. Wie funktioniert es? Über die App und online lassen sich Smarts reservieren, die mit einem Herz gekennzeichnet sind. Wer hier einsteigt und mindestens 10 Minuten fährt, veranlasst car2go zu einer Spende von einem Euro an das SOS Kinderdorf in Caldonazzo. Da kommt neben Fahr- auch noch Kinderfreude auf.

Fahrspaß und Kindefreude mit Herz

„Wir freuen uns sehr, gemeinsam mit car2go dieses Projekt zu starten. Das SOS-Feriendorf in Caldonazzo ist ein sehr wichtiger Urlaubsort für unsere Kinder, die verschiedenen Nationalitäten angehören. Dadurch wird das multikulturelle Zusammenleben gefördert und ein wesentlicher Beitrag zur Friedenserziehung geleistet. Jährlich verbringen über 1.500 Kinder ihre Ferien im Feriendorf – für viele ist das der erste Urlaub in ihrem Leben“, sagt Sabine Fuchs, Geschäftsführerin von SOS-Kinderdörfer Global Partner.

Jeder Gang macht schlank und lässt ein Herz erscheinen

Nicht jeder Smart bleibt bei der Aktion ein „festes“ Spendenauto. Je nach Standort des car2go-Kunden werden die Autos mit einem Herz versehen, die in mittlerer Gehdistanz stehen. Damit kann man sich also bewusst für eine Spende entscheiden. Dieser kleine Spaziergang wird dann von car2go mit der Spende entschädigt. Die Aktion ist an allen sieben Standorten deutschlandweit verfügbar und entsprechend werden die Herzen auf 3.600 Smarts verteilt.

Bild: Car2Go

Kommentar verfassen