Umwerfender Jubel geht zu weit

Deutschland ist Weltmeister und lässt seine Fans tanzen. Im Rausch der Jubelnacht sind einige Heißsporne aber deutlich über das Ziel hinaus geschossen. Statt Autokorso gab es ein Autoschubsen  – mit einem Elektrosmart von Car2Go. Die Polizei sucht nun nach Zeugen.

Car2Go setzt in Stuttgart auf die lokal emissionsfrei fahrenden Smarts. Einer der CarSharing-Saubermänner in Blau-weiß wurde in der Nacht des WM-Finales zum Spielball ausgelassen feiernder Deutschlandfans.

Feucht fröhliche Humba mit vier Rädern und null Nachdenken

In der Welzheimer Zeitung sucht die Polizei nach Zeugen, die am Schunkeln bis zum Umfallen des Smarts beteiligt waren. Die Stimmung unter den Fans war ausgelassen und fröhlich. Doch manchmal ist der Grad zwischen überschwänglichem Jubel und Randale sehr schmal. Wenn Feierlichkeiten wie in diesem Fall zu einer Sachbeschädigung von ca. 20.000 Euro führen, sind die Geschehnisse nicht einfach nur als Kavaliersdelikt anzusehen. Auf der Theodor-Heuss-Straße in Höhe der Hausnummer 10 wurde der CarSharing Smart zunächst zur Seite gekippt, dann auf das Dach gedreht. Anschließend wurde auf dem Fahrzeug getanzt und das Nummernschild entwendet.

Bild: Daimler – Car2Go

Kommentar verfassen