DriveNow verbindet Hilden und Düsseldorf

DriveNow Düsseldorf wächst sprichwörtlich über seine Grenzen hinaus: Nach der Zusammenlegung der Geschäftsgebiete von Köln und Düsseldorf können die Fahrzeuge des Carsharing-Dienstes jetzt auch in der Nachbarstadt Hilden abgegeben werden. Dort wurden fünf Parkzonen für die Anmietung und Rückgabe eingerichtet.

Nutzer von DriveNow können von Düsseldorf aus jetzt nicht mehr nur nach Köln, sondern auch nach Hilden fahren. Innerhalb von festen Parkzonen lassen sich die Mieten ab sofort auch in der Nachbarstadt starten und beenden. Für eine Fahrt aus der Rheinmetropole nach Hilden werden zwischen fünf und acht Euro berechnet.

Die Parkmöglichkeiten für DriveNow in Hilden befinden sich am St. Josefs Krankenhaus, am Nordmarkt, in der Max-Volmer-Straße im Gewerbegebiet Hilden-Ost und auf den beiden Park & Ride Parkplätzen am Busbahnhof Hilden-Süd und am Bahnhof Hilden in der Otto-Hahn-Straße. Die genaue Lage der Parkzonen können auf der Webseite von DriveNow eingesehen werden.

DriveNow in Hilden vorerst als Pilotprojekt

„Das Rheinland ist aufgrund der hohen Bevölkerungsdichte und der Verkehrsströme perfekt geeignet, um die Anbindung von Satelliten an unser Geschäftsgebiet zu testen“, erklärt Andreas Schaaf, Geschäftsführer bei DriveNow. „Hilden ist mit seinen vielen Pendlern von und nach Düsseldorf für uns ein vielversprechendes Pilotprojekt.“

Eine Anbindung und Erweiterung des eigentlichen Geschäftsgebietes über Satelliten ist für DriveNow nicht neu. In Berlin ist die Anmietung und Abgabe der Mietwagen zum Beispiel im außerhalb liegenden Bezirk Adlershof schon seit längerer Zeit möglich. Zudem hat der Carsharing-Dienst erst gestern die Einbindung des Flughafen Berlin-Tegel in das Geschäftsgebiet von DriveNow Berlin als Inselstation bekanntgegeben. Das gleiche Konzept wird von DriveNow auch am Flughafen München eingesetzt.

Mit der Erweiterung von DriveNow in Düsseldorf können sich Carsharing-Nutzer ab sofort auch in Hilden für das Carsharing von Sixt und BMW registrieren. Die runden Zugangschips gibt es bei der Wirtschaftsförderung Hilden im Rathaus (Raum 128) oder bei BMW Autohaus Hans Brandenburg. Ab Oktober können sich Interessenten dann auch im Bürgerbüro der Stadt für DriveNow anmelden.

Für Rita Hoff, Technische Beigeordnete der Stadt Hilden, ist das flexible Carsharing ein zukunftsweisendes Modell: „Für das Image der Stadt Hilden ist es gut, dass DriveNow in den Standort investiert. Wir erwarten positive Effekte für das allgemeine Verkehrsaufkommen sowie für die Belange der Umwelt, denn es ist davon auszugehen, dass Bürger auf ihr Zweitfahrzeug verzichten werden.“

Carsharing in Hilden auch von car2go?

Doch auch die Konkurrenz schläft nicht: Mit der letzten Erweiterung des Geschäftsgebietes von car2go Düsseldorf wächst auch das Daimler-Carsharing sehr nah an Hilden heran. In diesem Zusammenhang haben wir auch eine Erweiterung von car2go in Hilden in Erwägung gezogen. Wir sind also sehr gespannt, ob und wie die Stuttgarter auf das neue Carsharing-Angebot des Wettbewerbs reagieren werden.

Bild: DriveNow

Kommentar verfassen