Datenleck bei mitfahrgelegenheit.de!

Wegen einer Cyberattacke gab es auf der ehemaligen Plattform für Mitfahrten „mitfahrgelegenheit.de“ ein Datenleck. Erhebliche Mengen nicht personenbezogener IBAN- und Kontonummern, Mail-Adressen, Mobilfunknummern und zum Teil auch Anschriften sind dabei in die Hände der Angreifer gefallen

Wie die Comuto Deutschland GmbH erst heute auf ihrer Internetseite bekannt gab, kann das genaue Ausmaß des Angriffs auf die Server der ehemaligen domain Mitfahrgelegenheit.de klar umrissen werden. Obwohl die Plattform längst zu blablacar.de übergewandert ist, wurde jetzt bekannt, dass Ende Oktober 2016 ein Angriff auf die Server stattfand.

Datenleck bei comuto und mitfahrgelegenheit, nicht bei blablacar

 

Bisher ausgeschlossen werden kann ein Datenleck bei blablacar.de, betrieben durch die Comuto SE mit Sitz in Spanien. Rund 15% der ehemaligen Nutzer von comuto und mitfahrgelegenheit (hier nur 0,1 %) sind betroffen. Insgesamt verschwanden nach Angaben der comuto Deutschland GmbH mit Sitz in Hamburg rund 638.000 IBAN-Nummern/Kontonummern, ca. 101.000 Mail-Adressen und gut 15.000 Mobilfunknummern. Einige Adress-Daten sollen sich auch in dem Satz befunden haben. Die Ermittlungsbehörden sind eingeschaltet. Man entschuldige sich ausdrücklich bei allen Nutzern von mitfahrgelegenheit.de. In der Pressemeldung heißt es weiterhin, dass alle ehemaligen Nutzer verdächtige Kontobewegungen in den letzten sechs Wochen überprüfen und im Fall der Fälle ihre Bank konsultieren sollten.Unter der Service-Hotline 0800-32 32 555 (Mo – Fr, 8-18 Uhr) kann bei Verdacht nachgefragt werden, ob Kundendaten  verschwunden sind.

Bild: schwerunterwegs

 

Kommentar verfassen