CiteeCar Potsdam macht dicht

Nach nur drei Monaten zieht sich der Low-Cost-Carsharer „CiteeCar“ aus Potsdam zurück. Das Konzept von CiteeCar auch außerhalb einer Metropole anzubieten scheint derzeit nicht aufzugehen. Die Nachfrage bleib hinter den Erwartungen zurück und zwang das Carsharing-Unternehmen zu dem drastischen Schritt.

Rasche Expansion wurde bei CiteeCar bisher groß geschrieben. Der Carsharing-Dienst mischte schnell an den Standorten der großen Wettbewerber car2go und DriveNow mit. Nach dem Start in Berlin erschloss CiteeCar in engem Abstand Hamburg und München. Zuletzt stellte der Low-Cost-Carsharer die silbernen Kia Rio auch in Frankfurt am Main bereit und kam damit sogar den beiden großen Anbietern zuvor.

Bei der Ausweitung des Angebots in den Top-Metropolen auf deutschem Boden kam Potsdam aber sprichwörtlich unter die Räder. Im August dieses Jahres traute sich CiteeCar in die brandenburgische Landeshauptstadt und damit erstmals an einen Standort mit deutlich weniger als 500.000 Einwohnern.

CiteeCar Potsdam: Nachfrage zu gering

Doch leider soll es sich nur um ein kurzes Intermezzo handeln. Das Konzept von CiteeCar konnte sich in Potsdam (rd. 130.000 Einwohner) seit August nicht richtig durchsetzen, die Nachfrage blieb deutlich hinter den Erwartungen zurück und sorgt jetzt nach nur drei Monaten für eine Einstellung des Carsharing-Angebots. Der Rückzug aus Potsdam erfolgte schnell und eher unauffällig: Die betroffene Kunden wurden bereits per E-Mail über die Einstellung des Angebots informiert.

Bild: CiteeCar

Kommentar verfassen