CarsharingRadar 47.2016 car2go startet mit Mercedes jetzt auch in Wien durch

+++ car2go bringt Mercedes nach Wien +++ Die echten Nutzer von Carsharing +++

Die aktuellen Carsharing-News kompakt gebündelt

Im Mercedes durch Wien mit car2go

Wien – Auch in Österreich sind die Benze los. Nachdem bis auf Stuttgart, der Heimatstadt von Mercedes-Benz, alle deutschen Städte mit GLA, CLA, A- und B-Klasse ausgestattet wurden, ist nun auch Wien dran. „Damit haben wir auf einen vielfach geäußerten Kundenwunsch nach einem breiteren Flottenmix und attraktiven Fahrzeugen reagiert“, sagt Thomas Beermann, CEO der car2go Europe GmbH in einer Pressemitteilung: „Die ersten Auswertungen zeigen, dass wir damit absolut richtig lagen. Unsere Kunden sind von den neuen Autos begeistert.“  Ab Februar 2017 rollen 250 A-Klassen und 350 Smarts der neuen Generation auf den Straßen der Landeshauptstadt. Sie bilden das Rückgrat der komplett neu aufgestellten Flotte ab 2017. Ergänzt wird die stadtfreundliche Flotte durch 100 GLA und CLA, die etwas teurer in der Miete, dafür aber etwas größer sind. Die neuen Mercedes-Modelle sind durch die Bank weg prima ausgestattet. Tempomant, Automatikgetriebe, Klimaanlage, Navi und Einparkhilfe bringt die Sternenflotte mit. Bei den kleinen Smarts erübrigt sich die Einparkhilfe.

Das sind die tatsächlichen Carsharing-Nutzer

Berlin – jung sind sie, etwas vermögend, gut gebildet und an neuen Technologien interessiert: Die Beschreibung eines typischen Carsharingnutzers liest sich wie der Prototyp eines Junior-Entwicklers bei Apple. Doch es gibt eine Art Beuteschema für die Carsharingunternehmen in Städten und Vororten der Republik. Einer aktuellen Forsa-Umfrage zufolge nutzen nur 14% der Befragten überhaupt Carsharing. Das mag zwar wenig erscheinen. Aber gemessen an der Gesamtzulassungstatistik, bei der Carsharingautos nicht ins Gewicht fallen, ist das ein fantastischer Wert. Die Befragten wohnen gruenderszene zufolge vorwiegend in Ballungszentren und wurden nach ihren Pendler-Gewohnheiten befragt. Männer nutzen Carsharing häufiger als Frauen (17% zu 11% der Befragten). 60% aller Carsharing-Fahrten werden bedarfsgerecht gebucht. Das heißt für jeden Anlass wird das passende Auto herausgesucht: Umzug, Fahrt zu Freunden oder zur Arbeit. Die Strategie von car2go, die Flotte in der Auswahl breiter aufzustellen, richtet sich auch ganz klar nach dem Nutzungsverhalten der Kunden: Die Befragten gaben an, Carsharing häufiger zu nutzen, wenn die Fahrzeugvielfalt größer wäre. Ein weiterer Treiber für den Umstieg auf Carsharingangebote wären frei verfügbare Parkplätze. Initiator der Befragung ist die unabhängige Carsharing-App Carjump in Zusammenarbeit mit dem Marktforschungsinstitut Forsa.

 

Jeden Tag erreichen uns neue Meldungen von Carsharing-Projekten aus der ganzen Welt. Nicht nur Firmen und Start-ups mit dem Schwerpunkt Mobilität, auch Städte, Gemeinden und Privatpersonen stellen Fahrzeuge zum Teilen bereit. Mit dem Carsharing-Radar berichten wir regelmäßig über aktuelle Meldungen der Carsharing-Dienste und die neuen Projekte im In- und Ausland.

Euch ist ein neuer Carsharing-Anbieter aufgefallen, über den wir noch nicht berichtet haben oder ihr seid selbst Gründer eines Carsharing-Angebots? Mailt uns einfach eure News und Informationen an carsharingradar@mietwagen-news.de. Wir nehmen eure Meldungen gerne in unser Carsharing-Radar mit auf.

Bild: Daimler

 

Kommentar verfassen