CarsharingRadar 30.2018 | Daniela Gerd tom Markotten für DriveNow und car2go

Moovel-Chefin soll Daimler- und BMW-Carsharing leiten +++ DriveNow streicht den Standort Stockholm +++

Die aktuellen Carsharing-News kompakt gebündelt

Moovel-Chefin Daniela Gerd tom Markotten soll DriveNow und car2go zusammenführen

Stuttgart/ München - Sie gilt bei Daimler als eines der vielversprechendsten Talente für das höhere Management: Daniela Gerd Tom Markotten wird als neue Chefin für den künftigen Zusammenschluss von car2go und DriveNow gehandelt. Carsharing allein wird nicht ihre Aufgabe sein. Seit Beginn ihrer Karriere ist Daniela Gerd tom Markotten mehrgleisig unterwegs. Sie kann programmieren, promovierte über IT-Sicherheit und wurde bei Daimler auf verschiedene Positionen gesetzt, die die Zukunft der Mobilität abbilden, schreibt das Handelsblatt. Aktuell leitet sie Moovel. Mit ihrem Team testet sie die Zusammenfassung verschiedener Verkehrswege in einer App - der Moovel-App. Carsharing, Taxi, öffentliche Verkehrsmittel und demnächst auch Parkplätze oder Ladestationen: Alle Optionen, mit denen sich der Mensch fortbewegen kann, werden in einer App gebündelt. Der Zusammenschluss von DriveNow und car2go ist dabei nur ein kleines Puzzleteil im großen Bild, das Daniela Gerd tom Markotten abbilden soll.

 

DriveNow ab November nicht mehr in Stockholm

Stockholm – Abseits größerer Städte leidet Carsharing aus Mangel an Verfügbarkeit. Autofahrer, die nur gelegentlich ein Auto brauchen, finden zu selten Autos zum Leihen. Der private PKW bleibt damit alternativlos. Der Autohändler Florian Bölz will mangelndes Carsharing der großen Konzerne mit Eigeninitiative wettmachen. Er möchte an vier Stationen Carsharing anbieten - das alles wie die Großen per App. Den Oberbürgermeister von Sinsheim, Jörg Albrecht, hat Florian Bölz schon auf seiner Seite, schreibt die Rhein-Neckar-Zeitung. Weil keine Kosten für die Gemeinde entstehen, will die Stadt das Projekt unbedingt testen. Für die Dauer von einem Jahr werden Autos u.a. am Bahnhof in Bad Rappenau stationiert. Mitte August soll der Testlauf beginnen. Sind erste positive Tendenzen erkennbar, soll die Flotte um weitere Autos erweitert werden. Sogar Transporter sind im Gespräch.

Euch ist ein neuer Carsharing-Anbieter aufgefallen, über den wir noch nicht berichtet haben oder ihr seid selbst Gründer eines Carsharing-Angebots? Mailt uns einfach eure News und Informationen an carsharingradar@mietwagen-news.de. Wir nehmen eure Meldungen gerne in unser Carsharing-Radar mit auf.

 

Bild: Skoda 

 

Kommentar verfassen