CarsharingRadar 40.2017 | 200.000 car2go-Kunden in Berlin

+++ #proudtoshare-Kampagne und 200.000 Kunden in Berlin +++ Hertz 24/7 an Euromaster-Stati0nen +++ In Köln und Hürth: u.a. Mazda MX-5 RF im Carsharing +++

Die aktuellen Carsharing-News kompakt gebündelt

#proudtoshare: 200.000 Berliner fahren car2go

Berlin – Mit Hashtags ist das so eine Sache für sich. Sie verbreiten sich wie ein Lauffeuer und werden sie reichlich genutzt, kann dadurch ein Trend entstehen. Es gibt aber auch genügend Beispiele, in denen Hastags einfach nur ein Lebensgefühl transportieren – im Falle von car2go eben die Carsharing-Fahrerinnen und Fahrer. Eine neue Kampagne der Daimler-Tochter stellt das Doppelkreuz „#proudtoshare“ in den Mittelpunkt: Eine Gruppe junger, hipper Menschen lungert auf einem lässig wirkenden Schwarzweiß-Foto um car2go-Autos herum. Und das nicht nur in Berlin, sondern auch in anderen Städten, den Standorten von car2go. Wie die betreuende Werbeagentur Scholz&friends aus Hamburg auf die Idee kommt, dass dadurch ein neuer Carsharing-Trend entsteht?  Sehr einfach, man muss es aber erklären. Für das Foto hat Scholz&friends Menschen zusammengebracht, die schon dasselbte Auto bei car2go gefahren sind. Das ist ihre Verbindung. Kleine Randnotiz: In Berlin zählt die Datenbank inzwischen 200.000 Kunden. Das dürfte auf einem Foto relativ eng werden. Aber zum Glück hat car2go in der Hauptstadt mehr als 1.000 Autos in der Flotte.

Carsharing als Werkstattersatz mit Hertz 24/7

Berlin – Hertz 24/7 ist der Carsharing-Service der größten Autovermietung der Welt – was kaum jemand weiß. Aber Hertz probiert in Sachen stationärem Carsharing viel aus. Beispielsweise in Berlin. Erst an vielen Stationen gestartet, stampfte man Hertz ondemand wieder ein und machte Hertz 24/7 draus – an weniger Stationen, dafür besser erreichbar. Dazu gehört die clevere Positionierung bedarfsgerechter Autos an strategisch wichtigen Stellen: Transporter bei IKEA oder Kleinwagen an Bahnhöfen. Jetzt kann man Hertz 24/7 auch da mieten, wo man dringend ein Auto braucht – nämlich als Werkstattersatzwagen bei Euromaster. Statt langer Fußmärsche ins Gewerbegebiet weit weg von den nächsten Haltestellen des Öffentlichen Nahverkehrs kann man sich stundenweise ein Auto leihen. Hut ab Hertz, das ist clever.

Mazda MX-5 RF und andere im Carsharing

Köln/Hürth – Den Allwetter-Roadster Mazda MX-5 RF kann man jetzt im Carsharing mieten. Leider nur sehr eingeschränkt an zwei Stationen. Aber immerhin. Zur Seite stellt ihm Mazda in Kooperation mit CCUnirent drei weitere Modelle: die beiden SUVs Mazda CX-5 und CX-3 sowie den Mittelklassekombi Mazda 6. Das Carsharing-Projekt soll erst einmal in am euronova Arthotel in Köln und in den Medienparks in Hürth anlaufen. Angemietet wird über eine App. Die erlaubt einen schlüssellosen Zugang und Start der Autos. Reservierungen werden ebenfalls über die App vorgenommen, nachdem man sich registriert hat, schreibt elektroniknet.de. Übrigens: Auch der Führerschein kann über die App validiert werden. Ob es Pläne gibt, das Mazda-Carsharing nach der Testphase deutschlandweit auszurollen, ist nichts bekannt.

 

Euch ist ein neuer Carsharing-Anbieter aufgefallen, über den wir noch nicht berichtet haben oder ihr seid selbst Gründer eines Carsharing-Angebots? Mailt uns einfach eure News und Informationen an carsharingradar@mietwagen-news.de. Wir nehmen eure Meldungen gerne in unser Carsharing-Radar mit auf.

 

Bild: mietwagennews

 

 

 

Kommentar verfassen