Carsharing-Radar: switchh, Flinkster, RUHRAUTOe

Die aktuellen Carsharing-News: +++ Ebersberg will Modellregion werden +++ E-Flinkster jetzt auch in Erfurt und Eisenach +++ Autovermieter klagen gegen Autonetzer +++ Neuer Mobilitätspunkt in Hamburg geplant +++ Kooperation zwischen Bogestra und RUHRAUTOe +++ Ford Carsharing kommt nach Crailsheim +++

Die aktuellen Carsharing-News aus dem In- und Ausland im Detail

E-Flinkster jetzt auch in Erfurt und Eisenach

Offiziell wollte sich die Bahn bereits Mitte des Jahres mit Flinkster in das Forschungsprojekt „Elektromobiles Thüringen in der Fläche“ einbringen, nun kommen das Elektro-Carsharing der Deutschen Bahn leicht verspätet nach Erfurt und Eisenach. Mit dem Start von vier Citroën C-Zero kündigte Flinkster auch direkt die nächsten beiden Standorte an: Ab der kommenden Woche sollen auch in Weimar und Jena Elektroautos zum Teilen angeboten werden. auto.de

Bundesverband der Autovermieter klagt gegen Autonetzer

Der Bundesverband der Autovermieter macht ernst und will vor dem Landgericht Berlin gegen den p2p-Carsharer Autonetzer klagen. Der Verband will erreichen, dass in Zukunft auch Privatleute ihr Fahrzeug als so genanntes „Selbstfahrervermietfahrzeug“ anmelden müssen, wenn sie das Auto über Carsharing mit anderen Nutzern teilen. Autonetzer hofft hingegen, dass die Klage abgewiesen wird. Der Gesetzgeber unterscheide klar zwischen Gewerblichkeit und der Nutzung von privatem Vermögen. mietwagen-talk.de

Carsharing für Kloster Oesede gefordert

In Bissendorf läuft das Carsharing von StadtTeilAuto gerade erst an (wir berichteten), schon zeigt die nächste Gemeinde Interesse an einem Teilauto. Kloster Oesede bei Georgsmarienhütte soll ebenfalls ein Carsharing bekommen, so jedenfalls der Vorschlag der vierfache Mutter Christina Suthe. StadtTeilAuto zeigt sich offen: Sollte mehrere Bürger aus Kloster Oesede Interesse bekunden, könne innerhalb von vier Wochen ein Fahrzeug bereitgestellt werden. noz.de

Carsharing in Ebersberg: 95 % Nutzungsquote bis 2030

In Oberbayern hat man ehrgeizige Pläne: Derzeit nutzen gerade mal ein bis zwei Prozent der Autofahrer im Landkreis Ebersberg ein Carsharing-Angebot, 2030 soll die Zahl bei stolzen 95 % liegen. Mit diesem Ziel soll sich Ebersberg in den nächsten Jahren vor allem zur Modellregion für flächendeckendes Carsharing entwickeln. Die Vaterstettener Autoteiler zeigen sich mit dem derzeitigen Angebot in immerhin sieben Gemeinden schon recht zufrieden, wollen die Nutzung der Teilautos aber insbesondere in der ländlichen Region weiter vorantreiben. sueddeutsche.de

Neuer switchh-Mobilitätspunkt in Hamburg

Im Mai wurde am Berliner Tor der erste Mobilitätspunkt in Hamburg in Betrieb genommen, er verbindet den ÖPNV mit Carsharing, Leihfahrrädern, einer Autovermietung und einem Taxistand. Nun plant die HVV den nächsten switchh-Standort. Er soll in Eppendorf am U-Bahnhof Kellinghusenstraße entstehen und sorgt bereits vor dem Bau für Diskussionsstoff. Grüne und CDU kritisieren, dass mit dem neuen Mobilitätspunkt normale Parkplätze und jede Menge Grünflächen wegfallen würden. hamburger-wochenblatt.de

Bogestra kooperiert mit RUHRAUTOe

Öffentlichen Nahverkehr mit Carsharing sinnvoll kombinieren, ein Ziel das viele Städte und Gemeinden erreichen wollen. Auch im Ruhrgebiet sollen die Angebote jetzt noch besser vernetzt werden, die Bogestra (Bochum-Gelsenkirchener Straßenbahnen AG) ermöglicht ihren Kunden daher ab sofort die Nutzung von Carsharing. Dafür kooperiert der Verkehrsbetrieb mit dem Elektro-Carsharing RUHRAUTOe, das in Bochum an derzeit vier Stationen Teilautos anbietet. Kunden können mit ihrer Abo-Karte auf die Carsharing-Fahrzeuge zugreifen und damit auch Ziele zu erreichen, wo Bus und Bahn nicht hinkommen. waz.de

Ford Carsharing kommt nach Crailsheim

Das Carsharing von Ford wächst beständig, nach den neuen Standorten in Halle (Saale), Kolbermoor und Osnabrück soll es jetzt auch in Crailsheim losgehen. Ende Oktober werden die ersten drei Fahrzeuge bereitstehen, verspricht Thomas Stegmaier vom Automobil-Forum. Und so wie es derzeit aussieht, bahnt sich damit in Baden-Württemberg auch eine weitere, kleine Premiere für das junge Carsharing von Ford an. Neben den bekannten Modellen „Ka“ und „Fiesta“ will das Autohaus mit dem Ford Transit erstmals auch Miettransporter stundenweise vermieten. swp.de

Jeden Tag erreichen uns neue Meldungen von Carsharing-Projekten aus der ganzen Welt. Nicht nur Firmen und Start-ups mit dem Schwerpunkt Mobilität, auch Städte, Gemeinden und Privatpersonen stellen Fahrzeuge zum Teilen bereit. Mit dem Carsharing-Radar berichten wir regelmäßig über aktuelle Meldungen der Carsharing-Dienste und die neuen Projekte im In- und Ausland.

Euch ist ein neuer Carsharing-Anbieter aufgefallen, über den wir noch nicht berichtet haben oder ihr seid selbst Gründer eines Carsharing-Angebots? Mailt uns einfach eure News und Informationen an carsharingradar@mietwagen-news.de. Wir nehmen eure Meldungen gerne in unser Carsharing-Radar mit auf.

Kommentar verfassen