Carsharing-Radar: car2go Frankfurt, Hertz 24/7 und IKEA

Die aktuellen Carsharing-News: +++ car2go Start in Frankfurt +++ Mit Hertz 24/7 IKEA-Möbel nach Hause transportieren +++ 1 Million registrierte Carsharing-Nutzer +++ car2go reduziert Freiminuten fürs Tanken +++ Stadt Aalen möchte elektrisch fahren +++ car2go in Kopenhagen +++

Die aktuellen Carsharing-News aus dem In- und Ausland im Detail

Car2go startet in Frankfurt mit 250 Smarts

Frankfurt wollte eigentlich ein Pilotprojekt für ein Freefloating Carsharing auf die Beine stellen. Die maximale Flotte von lediglich knapp 100 Autos reicht aber nicht für einen rentables Unternehmen. Deshlab geht car2go in Frankfurt eigene Wege und bietet den Nutzern künftig 250 Smarts. Im Gegensatz zu den bisherigen Städten dürfen sie aber nicht beliebig auf kostenpflichtigen Parkplätzen oder Anwohnerparkplätzen abgestellt werden. Hierfür stehen in der Bankencity diverse Stellplätze in Parkhäusern zur Verfügung. Die Flughafenpauschale beträgt auch in Frankfurt 4,90 Euro. (Quelle: car2go)

Das Transportproblem von IKEA wird nach dem Einkauf gelöst

Wer einmal bei IKEA war, wird diese Situation beobachtet haben: Kunden, die das Volumen ihres Autos völlig überschätzt haben und nun mit dem halben Einkauf verzweifelt vor dem Einrichtungshaus stehen. Hertz 24/7 bietet hier jetzt Abhilfe. Vor den beiden Häusern in München-Brunnthal, Hamburg-Moorfleet und jetzt auch in Berlin-Tempelhof stehen Transporter zur Verfügung, die flexibel und günstig über das bestehende Carsharing-System von Hertz 24/7 gebucht werden können. (Quelle: Hertz Facebookseite)

Mitte September registrierte sich der millionste Carsharing-Kunde in Deutschland

Carsharing liegt im Trend. Seit 25 Jahren gibt es Carsharing und Auto teilen in Deutschland inzwischen. Doch kein Jahr war so erfolgreich wie das letzte. Carsharing ist in der Mitte der Gesellschaft angekommen und kein Nischenprodukt irgendwelcher Early-Adopter und Trendsetter mehr. Mitte September registrierte sich der ein-millionste Nutzer bei einem der rund 150 Carsharing-Unternehmen – eine Zahl die beeindruckt und die Wichtigkeit dieser stetig wachsenden Branche zeigt. (Quelle: Bundesverband Carsharing)

In Zukunft heißt es bei car2go: Gut Tanken muss Eile haben

Bisher waren 20 Minuten für den Umweg und das Tanken bei car2go eine lohnenswerte Zeitentschädigung. Wer seine Routen clever plante, konnte mit einem kurzen Tankstopp oft eine Kurzstreckenfahrt mit einem der Smarts zusätzlich herausholen. Damit macht car2go jetzt Schluss. Ab Oktober bekommt jeder Kunde, der eine Tankstelle ansteuert und den Smart wieder „unter Saft“ setzt nur noch 10 Freiminuten für seinen Dienst. (Quelle: car2go)

Aalen in Nordrhein-Westfalen möchte sauber elektrisch fahren

In Aalen ist man auf der Suche nach alternativen Antrieben. 20% des Energieverbrauchs und 19% des CO2-Ausstoßes werden über den Individual-Verkehr der Stadt verursacht. Diese Zahlen haben die Geschäftsführung der Stadtwerke dazu animiert, ein nachhaltiges Elektro-Verkehrskonzept zu erarbeiten. In drei Parkhäusern von Aalen werden jeweils sechs Ladesäulen installiert, die über den neuen Norm-Stecker für Elektroautos verfügen. Abgerechnet wird der getankte Strom dann über Parkkarten oder Mitgliedsausweise, womit sich der Betrieb der Säulen rechnen soll. Angestrebt wird außerdem die Anschaffung von sechs Mietwagen, die einen E-Motor fahren. E-Smarts und VW E-Lupos werden mit dem Buchungssystem von Flinkster verknüpft, die Fahrzeuge entsprechend buchbar sein. (Quelle: schwäbische.de)

car2go kommt mit 200 Smarts nach Kopenhagen

Nach einem erfolgreichen Start in Mailand und Florenz, versucht es car2go wieder weiter nödlich. Kopenhagen ist das Ziel der Daimlertochter. Ab dem 17. September stehen 200 Smarts den Kunden zur Verfügung. Auch deutsche Member-Card Inhaber sind für die Nutzung der dänischen Smart frei geschaltet, wenn sie vorher ihr Konto auf Moovel umgestellt haben. Aus Branchenkreisen heißt es auch, dass zwei weitere Standorte in Nordamerika dazu kommen. car2go ist mit über 30 aktiven Städten damit der am häufigsten vertretene Carsharing-Anbieter. (Quelle: car2go)

Jeden Tag erreichen uns neue Meldungen von Carsharing-Projekten aus der ganzen Welt. Nicht nur Firmen und Start-ups mit dem Schwerpunkt Mobilität, auch Städte, Gemeinden und Privatpersonen stellen Fahrzeuge zum Teilen bereit. Mit dem Carsharing-Radar berichten wir regelmäßig über aktuelle Meldungen der Carsharing-Dienste und die neuen Projekte im In- und Ausland.

Euch ist ein neuer Carsharing-Anbieter aufgefallen, über den wir noch nicht berichtet haben oder ihr seid selbst Gründer eines Carsharing-Angebots? Mailt uns einfach eure News und Informationen an carsharingradar@mietwagen-news.de. Wir nehmen eure Meldungen gerne in unser Carsharing-Radar mit auf.

Kommentar verfassen