Carsharing-Radar 35|2016: DriveNow wird teurer

+++ 1-Euro-Schutzpaket bei DriveNow immer mit dabei +++ Neue Internetseite bei car2go +++ Flinkster schließt Carsharing-Stationen +++

Die aktuellen Carsharing-News kompakt gebündelt

Alle Fahrten von DriveNow werden 1 Euro teurer

Berlin – Sämtliche Fahrten mit DriveNow werden mit Wirkung zum 12. September pauschal einen Euro teurer. Der Hintergrund: DriveNow ändert seine AGB und führt nun das bisher optionale Schutzpaket für jede Fahrt obligatorisch ein. Bisher konnte man sich vor Fahrtantritt entscheiden, ob man sich für 1 Euro zusätzlich versichern möchte. Nun ist das Paket zwangsweise immer mit dabei – egal wie lange die Fahrt dauert. Für Vielfahrer besteht die Möglichkeit, ein Jahresversicherungspaket zum Preis von 99 Euro abzuschließen. Der Selbstbehalt liegt so nun immer bei 350 Euro statt 750 Euro. Einen kompletten Ausschluss der Selbstbeteiligung wie zu Beginn gibt es bei DriveNow nicht mehr. Entweder möchte DriveNow den erheblichen Wertverlust der Fahrzeuge während ihrer Nutzung im Carsharing abfangen oder eine einfache Möglichkeit zur Monetarisierung des Geschäftsmodelles heben – schließlich entsteht nicht nach jeder Fahrt ein neuer Schaden am Auto.

Noch ein wichtiger Punkt: Ab Wirksamwerden der neuen AGB ist DriveNow dazu berechtigt, die Geo-position des Autos zu ermitteln. Zu „Abhilfezwecken“ könne also in Zukunft Gerichten und anderen Ämtern ermöglicht werden, in möglichen Straftaten zu ermitteln, bei denen ein DriveNow-Auto als Transportmittel oder Tatgegenstand missbraucht wurde. Die Datenerhebung und Weitergabe an Behörden erfolge lediglich im gesetzlichen Rahmen und unter der Kontrolle von DriveNow.

car2go mit neuer Website

Berlin – Neu, groß, herrlich bebildert: So präsentiert sich die neue Internetseite von car2go. Nachdem die Flotte nach und nach runderneuert und mit Modellen von Mercedes-Benz aufgewertet wird, bekommt der Internetauftritt des Carsharing-Anbieters auch einen neuen Anstrich. Neu sind die Inhaltsseiten zu den jeweiligen Standorten, die umfangreiche Informationen zur jeweiligen Stadt zur Verfügung stellen. Nutzer können in ihrem eigenen Profil den Standort hinterlegen und müssen so nicht mehr suchen, wenn sie in „ihrer“ Stadt unterwegs sind. Auch die Übersicht der Fahrzeuge wurde aktualisiert. Mit der neuen Vielfalt in der Flotte gibt es mehr Möglichkeiten für Fahrgemeinschaften – ein Smart könnte daher zu klein werden. Auf der Übersichtskarte werden die verfügbaren Autos ständig aktualisiert und nach Modellen und Tankfüllstand angeordnet. Neben der überarbeiteten Internetseite wurde auch die App an das neue Look-and-Feel angepasst. Für Standorte mit Mercedes-Modellen in der Flotte wurde der bisher statische Header durch ein Erklär-Video ersetzt.

Köln: Flinkster schließt Stationen

Köln – Während DriveNow und car2go ihre Flotten im Rheinland sanft erweitern und im Falle von car2go sogar konzeptionell neu aufstellen, muss Flinkster Stationen in der Rheinmetropole schließen. 17 von insgesamt 50 Stationen werden in den kommenden Monaten weichen müssen. Neun davon werden sogar schon im September zurückgebaut. Kunden wurden per E-Mail von der Schließung der Stationen informiert. Der Hintergrund: „Sie [Die Schließungen, Anm. d. R.] haben das Ziel, den wirtschaftlichen Betrieb des Carsharing-Systems in Köln sicherzustellen“, sagte ein Bahn-Sprecher auf Nachfrage des „Kölner Stadt-Anzeiger“. Die betroffenen Stationen würden nicht ausreichend genutzt. „Gerade in Hinblick auf das sich verändernde Wettbewerbsumfeld“ könnten einige Standorte nicht aufrecht erhalten werden. Der Bahnsprecher spielt damit auf die Flottenerweiterung von car2go an.

 

Jeden Tag erreichen uns neue Meldungen von Carsharing-Projekten aus der ganzen Welt. Nicht nur Firmen und Start-ups mit dem Schwerpunkt Mobilität, auch Städte, Gemeinden und Privatpersonen stellen Fahrzeuge zum Teilen bereit. Mit dem Carsharing-Radar berichten wir regelmäßig über aktuelle Meldungen der Carsharing-Dienste und die neuen Projekte im In- und Ausland.

Euch ist ein neuer Carsharing-Anbieter aufgefallen, über den wir noch nicht berichtet haben oder ihr seid selbst Gründer eines Carsharing-Angebots? Mailt uns einfach eure News und Informationen an carsharingradar@mietwagen-news.de. Wir nehmen eure Meldungen gerne in unser Carsharing-Radar mit auf.

Bild: DriveNow

Kommentar verfassen