Carsharing-Radar 09|2016: Jahresbilanz 2015

 

+++ Bundesverband Carsharing: Wachstum und Wegfall +++ DriveNow auch 2015 erfolgreichstes Carsharing +++ Cambio Carsharing mit Wachstum und Auszeichnungen +++

Die aktuellen Carsharing-News kompakt gebündelt

Carsharing wird immer beliebter

Die Erfolgsmeldungen überwiegen, das Wachstum der Nutzerzahlen geht weiter: Die Carsharing-Branche blickt auf ein erfolgreiches Jahr 2015 zurück. Der Bundesverband Carsharing veröffentlichte gestern die Zahlen für das vergangene Jahr. Dabei legten alle Mitglieder ihre Flotten- und Kundenzahlen vor. Bemerkenswert sei demnach das Wachstum in beiden Formen des Carsharings – also der Freefloating- und der stationsbasierten Variante. Mit Beginn des Jahres 2016 waren insgesamt 1,26 Millionen Kunden bei den Anbietern registriert. Sicher sind darunter auch einige, die bei mehreren Anbietern gleichzeitig angemeldet sind. Die Zahl ist daher eher als Benchmark denn als valide absolute Anzahl der Menschen anzusehen, die Carsharing nutzen. Vor einem Jahr waren es noch 220.000 Anmeldungen weniger. Deutschlandweit fahren 16.100 Autos in den Carsharingflotten in 537 Städten und Gemeinden. Als neuer Trend zeichnete sich 2015 die Kombination von Freefloating- und stationsbasiertem Carsharing ab. Gut zwei Drittel aller Nutzer registrierten sich bei den Anbietern von stationsunabhängigen  Carsharing. Zusammen mit dem Verschwinden einiger Anbieter ist die insgesamt positive Entwicklung umso bemerkenswerter, aber auch zielführend: Der Markt regelt sich gerade „von alleine“, überflüssige weil unbeliebte Anbieter nehmen ihre Flotten vom Markt.

Die Entwicklung von Carsharing in Deutschland

So sieht die Entwicklung des Carsharing-Marktes in Deutschland aus. Bild: Bundesverband Carsharinf

Mehr als 1/3 aller Freefloating-Nutzer fährt DriveNow

Mit geschwellter Brust dürfte DriveNow ins neue Jahr starten. Ein solider Kundenstamm mit einer hohen Quote an aktiven Nutzern ermöglicht eine kluge Expansionsstrategie – 2016 wird DriveNow in weiteren europäischen und nordamerikanischen Städten anzutreffen sein. In Deutschland vereint das Joint-Venture von BMW und Sixt weit mehr als ein Drittel aller Nutzer des Freeflaoting-Modells auf sich. Trotz langsameren Wachstum der Flotte konnten mehr Kunden hinzu gewonnen werden. Was wiederum die Auslastungszeiten der einzelnen Autos verlängerte. Der gesamte Carsharing-Markt wuchs um 21,2%, DriveNow konnte um 34,2% zulegen (auf Gesamtregistrierungen bezogen). Sebastian Hofeich, einer der beiden Geschäftsführer von DriveNow, sieht sein Unternehmen als „Impulsgeber auf dem Markt“ – man treffe mit der vielfältigen Flotte an unterschiedlichsten BMW- und Minimodellen einen Nerv.

Cambio Carsharing mit 13,3% Wachstum

Auch Cambio Carsharing kann ein deutliches Wachstum bei der Kundenzahl verbuchen. Zwar wächst das in Bremen ansässige Unternehmen langsamer als der Gesamtmarkt, kann aber mit einem Plus von 13,3% im Vergleich zum Vorjahr zufrieden sein. In Deutschland seien laut eigener Aussage mehr als 50.000 Kunden registriert. Der Umsatz konnte um knapp 9% auf mehr als 22 Millionen Euro gesteigert werden. Damit schreibt Cambio im zehnten Jahr in Folge schwarze Zahlen – was auf dem Carsharingmarkt nicht unbedingt selbstverständlich ist. Joachim Schwarz, Geschäftsführer der cambio-Gruppe: „Dabei behalten wir das Ziel im Auge, den Menschen eine Alternative zum eigenen Auto zu bieten. Bei cambio nutzen im Schnitt 41 Kunden ein Auto. Bei konzerngebundenen Anbietern fahren Autobesitzer häufig nebenbei noch mit dem Privat- oder dem Mietwagen. Daher verwundert es nicht, das zum Beispiel bei DriveNow ein Auto für 145 Menschen reicht.“

 

Jeden Tag erreichen uns neue Meldungen von Carsharing-Projekten aus der ganzen Welt. Nicht nur Firmen und Start-ups mit dem Schwerpunkt Mobilität, auch Städte, Gemeinden und Privatpersonen stellen Fahrzeuge zum Teilen bereit. Mit dem Carsharing-Radar berichten wir regelmäßig über aktuelle Meldungen der Carsharing-Dienste und die neuen Projekte im In- und Ausland.

Euch ist ein neuer Carsharing-Anbieter aufgefallen, über den wir noch nicht berichtet haben oder ihr seid selbst Gründer eines Carsharing-Angebots? Mailt uns einfach eure News und Informationen an carsharingradar@mietwagen-news.de. Wir nehmen eure Meldungen gerne in unser Carsharing-Radar mit auf.

Bild: DriveNow

 

Kommentar verfassen