Carsharing Berlin: Spotcar stellt den Dienst ein

Mit sofortiger Wirkung gibt es in Berlin kein Carsharing mehr von Spotcar. Die weißen Opel Adam werden vom Netz genommen, seit gestern ist keine Anmietung der kleinen Stadtflitzer mehr möglich. Das Preismodell mit Kilometer-Abrechnung scheint nicht aufgegangen zu sein.

Wie das Unternehmen auf seiner Facebook-Seite mitteilte, sind seit gestern keine Mieten mehr möglich. Die Flotte wird abgestellt und geht an den Hersteller zurück. Soweit möglich, wolle man Euch (die Fans, Anm.d.Red.) soweit möglich mit aktuellen Informationen versorgen.

Kilometer-Modell nicht gewinnbringend?

Was Spotcar von den anderen sogenannten Free-Floating Carsharing-Unternehmen in Berlin unterscheidet, wurde dem mutigen Start-Up offenbar zum Verhängnis. Ein Branchenkenner war sich schon vor Monaten sicher, dass sich dieses kundenfreundliche Modell nicht rechne, die Leute seien nicht aus den Autos zu bekommen. 69 Cent je Kilometer scheinen die Kosten nicht gedeckt zu haben, die Konkurrenz ist gerade in Berlin einfach zu groß. Die traurige Nachricht verbreitet das Spotcar-Team über Facebook, hier wolle man auch über alles weitere informieren.

"Hallo liebe Fans",

"seit unserem Start im August 2014 sind nunmehr neun Monate vergangen. Leider müssen wir euch mit großem Bedauern mitteilen, dass heute ab 17:00 Uhr der Dienst eingestellt und die Autos abgestellt werden. Für Support-Anfragen schickt bitte eine E-Mail an support@spotcar.com. Wir möchten uns noch einmal bei all unseren Kunden und Partnern bedanken, die uns die ganze Zeit unterstützt haben! Weitere Informationen folgen über Facebook. Viele Grüße! Euer spotcar-Team"

Bild: Opel Deutschland

 

Ein Kommentar zu “Carsharing Berlin: Spotcar stellt den Dienst ein

  1. Pingback: Warum bei Spotcar nichts mehr ging | mietwagen-news.de

Kommentar verfassen