car2go testet neue Technologie am Smart

Carsharing boomt – damit das auch in Zukunft so bleibt, arbeitet Daimler an einem Smart forfour, der es in sich hat. Sein rein elektrischer Antrieb garantiert lokal emissionsfreies Vorankommen, Stromabnehmer und spezielle Reifen lassen ihn auch auf Straßenbahnschienen fahren.

Smart testet derzeit einen Prototypen in Stuttgart, der perfekt auf die Möglichkeiten des neuen deutschen Elektromobilitätsgesetztes angepasst ist. Der smart forrail fährt auf speziellen Reifen bei Bedarf auch auf Straßenbahnschienen. So unglaublich es klingt, so praktisch ist es im Alltag.

Mit Starkstrom am Stau vorbei

Seit Verabschiedung des neuen Bundesgesetztes dürfen Städte ihre Busspuren für Elektroautos freigeben. Diesen Vorteil möchten Daimler, Smart und car2go ab dem Frühjahr 2016 für alle Kunden zur Verfügung stellen. Auf Busspuren und Straßenbahnschienen geht es gut gelaunt einfach am Stau vorbei. Während der Fahrt kann der integrierte Akku geladen werden. Dafür sorgt ein „aerodynamisch optimierter Halbscherenstromabnehmer“, wie alle ihn von Triebwagen der Straßenbahn kennen – nur eben für den Smart forrail angepasst. Ohne Strom aus der Oberleitung fährt der Smart forrail nach aktuellem Stand der Technik ca. 150 Kilometer weit – beachtlich für so ein kleines Auto.

Spezielle Schulung für interessierte Nutzer

Um die maximalen Vorteile des Fahrzeugkonzepts auszuloten, wird car2go in Zusammenarbeit mit Daimler haiseigene Schulungen anbieten. Hintergrund ist die oft anders gestaltete Verkehrsführung der Straßenbahnschienen, was beim Fahren zu beachten ist und wie mit den speziellen Signalen umzugehen ist. Im Rahmen der „smart Driving Academy“ werden die künftigen Nutzer auch auf die Besonderheiten des Smart forrail aufgeklärt. Seine umweltfreundliche und nachhaltige Bauweise kommt dabei ebenso vor wie der Weg des Stromes – vom Wasserkraftwerk über den Smart direkt auf die Straße.

Bild: AprilApril

 

2 Kommentare zu “car2go testet neue Technologie am Smart

  1. Nick

    Noch nie habe ich eine Meldung bei euch mit einem so skeptischen und unglaubwürdigen Blick gelesen. Das Bild dazu hat mehr Fragen aufgeworfen, als beantwortet. Doch dann ist mir eingefallen, welcher Tag heute ist. Ihr habt mich auf jeden Fall in den April geschickt ;-)

    Antwort

Kommentar verfassen