car2go bietet neben Smarts nun auch Mercedes-Modelle an

Berlin – Was seit Anfang Mai bekannt ist, nimmt nun konkrete Züge an: car2go stellt der Smart-Flotte nun Autos mit mehr als zwei Sitzplätzen zur Verfügung. Die Nachfrage der Kunden und wohl auch der anhaltende Wettbewerb mit DriveNow veranlassten car2go zu diesem Schritt.

  • Einführung von A- und B-Klasse sowie CLA und GLA zunächst in Berlin
  • Ersatzloser Entfall von car2go Black
  • 900 Smarts bleiben in der Flotte (Berlin)
  • 300 Mercedes-Modelle kommen ergänzend hinzu (Berlin)

Mehr Platz, mehr Autos, mehr Prestige

„Wir wollen mit den Mercedes-Benz Fahrzeugen in unserer Flotte bewusst ganz neue Zielgruppen ansprechen und uns zusätzliche Märkte erschließen“ sagt car2go-Geschäftsführer Roland Keppler in einer Pressemitteilung. Doch dahinter steckt vermutlich eine andere Intention. Die Zeit des Ausprobierens scheint bei car2go nun endgültig vorbei zu sein. Während DriveNow eigenen Angaben zufolge längst schwarze Zahlen schreibt, steht bei car2go noch immer ein rotes Zahlenrudel in den Excel-Tabellen der Buchhaltung. Das soll sich ändern. Und wird die eigene Flotte an die des erfolgreichen Wettbewerbs angepasst und um Premium-Fahrzeuge der Kompaktklasse ergänzt. Mit der A-Klasse, dem Mini-Van B-Klasse , dem Kompakt-SUV GLA und dem viertürigen Kompaktcoupé (das nur, um eine Größeneinordnung vorzunehmen) kommt fast die ganze Bandbreite an Kompaktfahrzeugen aus dem Portfolio von Mercedes-Benz nach Berlin. Alle neuen Autos werden von einem Verbrenner  angetrieben.

Kein neues Elektroauto fürs Carsharing

Eine elektrische B-Klasse, die Mercedes-Benz durchaus im Programm hätte, kommt nicht nach Berlin. Die typische blau-weiße oder blau-silberne Farbgebung der car2go Modelle wird für die Neuankömmlinge in der Flotte nicht übernommen. Das neue Fahrzeugdesign belässt es bei den Werksfarben von Mercedes-Benz. Eine jeweils seitliche Akzent-Folierung macht die Autos aber auch von Weitem erkennbar. Die Preisgestaltung orientiert sich ebenfalls an DriveNow. Die A-Klasse kostet 31 Cent je Kilometer, alle anderen neuen Mercedes-Modelle werden für 34 Cent/Minute angepriesen. Gut: car2go erhöht die Preise für den Smart nicht. Der parkplatzfreundliche Zweisitzer kann weiter für 24 Cent/Minute gefahren werden. Einen Unterschied zu DriveNow darf aber nicht unerwähnt bleiben: Alle neuen Mercedes-Modelle sind mit Automatik ausgestattet. Rauchende Kupplungen durch miserable Carsharing-Fahrer sollten damit für car2go also kein Thema sein.

Bild: Daimler

Ein Kommentar zu “car2go bietet neben Smarts nun auch Mercedes-Modelle an

Kommentar verfassen