CarsharingRadar 35.2017 | Fusion von car2go und DriveNow rückt näher

CarsharingRadar 35.2016 | Fusion von car2go und DriveNow rückt näher

+++ Zeichen verdichten sich: car2go und DriveNow gehen zusammen +++ TeilAuto: Halle hat Potential für Carsharing +++

Die aktuellen Carsharing-News kompakt gebündelt

DriveNow und car2go bald eine Firma?

Berlin – Künftig könnte sich nicht mehr die Frage stellen, welches Carsharing-Auto man gleich nimmt. Sondern nur, von welcher Marke. Die Anzeichen deuten derzeit darauf hin, dass car2go und DriveNow die Gerüchte Wirklichkeit werden lassen: Eine Fusion schwebt seit geraumer Zeit in der Luft. Erich Sixt, Miteigentümer von DriveNow, passte in der Vergangeheit auf wie ein Schießhund. Immerhin hilete Sixt auch noch Anteile am Unternehmen. Und ohne seine Zustimmung ging da nichts. Und sowieso hat niemand mit ihm gesprochen. Jetzt schreibt die Welt/N24, dass es ruhig um die Carsharing-Fusion von DriveNow und car2go geworden ist – selbst beim lautstarken Erich. Ein untrügliches Zeichen dafür, dass Gerüchte in die Tat umgesetzt werden. Aus internen Kreisen ist zu verenehmen, dass vor allem Sixt die andauernden Gespräche zum Zusammenschluss blockieren würde. Aus DriveNow und car2go würde der größte sogenannte Freeflating-Anbieter entstehen. Die Idee: So kann man sich besser gegen Fahrdienste wie Uber oder Lyft behaupten. Nicht ganz unwichtig ist DriveNow für Sixt. Immerhin kann man sich vor den Aktionären rühmen, den einzigen profitablen Carsheing-Anbieter am Markt zu haben – Daimler’s car2go gelingt das nur stellenweise.

TeilAuto will in Halle weiter wachsen

Halle/Leipzig – Es liegt Potential auf den Straßen von Halle und Leipzig. TeilAuto will mit Carsharing in den sächsischen Städten noch kräftig wachsen. Im Moment zählt die Datenbank von TeilAuto 30.000 Mitglieder. Sie schätzen vor allem die Vielfalt der Flotte und die gute Planbarkeit. TeilAuto schlägt die Brücke zwischen Carsharing und klassischem Mietwagen. Kurzmieten sind für Ausflüge und Umzüge ideal, längere Mieten für z.B. Urlaubsfahrten auch kein Problem, schreibt die Mitteldeutsche Zeitung im Gespräch mit TeilAuto-Mitbegründer Michael Creutzer. Grundtenor des Interviews: Es geht vorwärts bei TeilAuto. Man investiert in die Technik, die Flotte und andere Infrastrukturen. Michael Creutzer gibt z.B. die Garantie ab, zu jeder Tages- und Nachtzeit ein Auto zu bekommen. Das war früher nicht immer der Fall. 80 Autos fahren heute in Halle, 160 sollen es schon bald sein. Mit der Steigerung des Umsatzes steigen auch die Einnahmen. TeilAuto ist deshalb kein Verein mehr, sondern eine GmbH – alles Straßen, die für die Zukunft frisch asphaltiert wurden.

 

Jeden Tag erreichen uns neue Meldungen von Carsharing-Projekten aus der ganzen Welt. Nicht nur Firmen und Start-ups mit dem Schwerpunkt Mobilität, auch Städte, Gemeinden und Privatpersonen stellen Fahrzeuge zum Teilen bereit. Mit dem Carsharing-Radar berichten wir regelmäßig über aktuelle Meldungen der Carsharing-Dienste und die neuen Projekte im In- und Ausland.

Euch ist ein neuer Carsharing-Anbieter aufgefallen, über den wir noch nicht berichtet haben oder ihr seid selbst Gründer eines Carsharing-Angebots? Mailt uns einfach eure News und Informationen an carsharingradar@mietwagen-news.de. Wir nehmen eure Meldungen gerne in unser Carsharing-Radar mit auf.

 

Bild: mietwagennews

 

 

Kommentar verfassen