Sixt schreibt die besten SEO-Texte

München und Oberursel – Waren die SEO-Texte von Sixt so gut, dass Avis sie einfach kopiert hat und die Vorlagen wenig bis gar nicht umgeschrieben wurden? Oder haben beide Autovermietungen schlicht den gleichen Dienstleister, der diesen Mist verzapft hat?

Sixt nimmt es jedenfalls mit Humor und ködert gleichmal einen neuen Kunden direkt von der Facebookseite weg. Wie das geht? Statt auszuteilen, bietet Sixt dem Finder des gleichen… nein, desselben suchmaschinen-optimierten Textes eine kostenlose Miete für den gesuchten Kleinbus an.

„Bei Sixt können Sie sich einen 9-Sitzer mieten“

Wer liest schon SEO-Texte außer Suchmaschinen? Richtig! Normalerweise niemand. Website-Betreiber sind in einem hohen Maße von der Suchmaschine Google abhängig. Wer z.B. nach 9-Sitzern sucht, soll schließlich auf einer Seite landen, auf der 9-Sitzer angeboten werden. Nun war der Werbetext auf der Avis-Seite dem Wortlaut dem Text auf der Sixt-Seite nicht nur ähnlich. Sondern entsprach dem exakten Wortlaut – sogar der Firmenname Sixt war auf der Avis-Seite zu lesen. Avis nahm die großzügige Geste von Sixt mit Humor und gab sich als guter Verlierer. Statt die Sache zu leugnen, zog man den Hut vor der schnellen Reaktion aus München. Immerhin gab es nun den 9-Sitzerfür den Facebook-Nutzer ganz kostenlos, aber nicht umsonst.

Bild: Sixt

 

Kommentar verfassen