Neue Airport-Werbung von Europcar

[Hamburg im September 2014] Während Orange mit Schleichwerbung überall im Netz und an den Flughäfen für Hingucker sorgt, mach Grün einfach komplett alles neu. Die gesamte Werbung an deutschen Flughäfen wurde frecher gestaltet und mehr mit den örtlichen Gegebenheiten gespielt.

Den größten Umsatz und die meiste Kundenpräsenz haben Autovermietungen an den Drehkreuzen des Flugverkehrs. Wer hier auf der Suche nach Anschlussmobilität ist, greift zum Nahverkehr, zum Taxi oder eben zum Mietwagen. Europcar setzt in ähnlicher Manier wie Sixt jetzt verstärkt auf diesen Markt und hat für die jeweiligen Flughäfen zugeschnittene Werbung lanciert.

Unterschiedliche Herangehensweisen in der Werbung für jeweils andere Flughäfen

So kommt es, dass in der Bundeshauptstadt Berlin und in München beispielsweise verstärkt Werbemedien im Mittelpunkt stehen. Drehtüren, Fußgängerbrücken und Fensterscheiben werden beklebt und in ihrer Funktion charmant in Richtung Mietwagen-Botschaft erweitert. In Düsseldorf steht das Wort Innovation ganz oben auf der Agenda während man in Hamburg auf Lokalpatriotismus setzt. Eine Handschrift ist aber bei allen die Gleiche: „Sie unterstützen unseren Claim ‚moving your way’“, sagt Ingrid Johnson, Director Revenue & Capacity Management bei Europcar. „ Wir bewegen unsere Kunden mit unseren Fahrzeugen und möchten dies auch durch unsere Werbung. Werbung mit einem gewissen Augenzwinkern, das ist es, was die Flughafenwerbung von Europcar ausmacht.“

Bild: Europcar

Kommentar verfassen