Mercedes CLS450 Coupé von Sixt | MietwagenTalk-Bericht

Berlin – Als Mietwagen sind neue Modelle oft schon mit dem Marktstart bei den gängigen Autovermietungen verfügbar. Dank unserer Leser und Mitschreiber im MietwagenTalk bekommen wir so schon früh einen ersten Eindruck – In unserer Serie MietwagenTalk-Berichte stellt MietwagenTalk-Mitglied Sundose den Mercedes CLS450 von Sixt vor.

CLS bedeutet bei Mercedes: Verschwenderisches Design (+ 65 mm mehr Außenlänge), vier Türen und Coupéform mit fast so viel Platz wie im technischen Bruder, der E-Klasse. Mercedes begründete einst mit dem ersten CLS das Segment der viertürigen Coupés. Der CLS polarisiert mit seiner Optik. Die praktischen Talente sind ihm auf dem Weg zum Schönling nicht verloren gegangen. Den Bericht in voller Länge gibt es hier im Mietwagen-Talk.

Sixt: Mercedes CLS450 Coupé von Sixt im MietwagenTalk-Bericht von Sundose

  • Mietwagen: Mercedes-Benz CLS450
  • Mietwagen-Kategorie: XSAR (Specialcar)
  • Vermieter: Sixt
  • Ungefähre Kosten bei regulärer Buchung Fr 09:00 bis Mo 09:00 über Sixt.de: 510 Euro
  • Peis-/Leistungs-Wertung: **—
  • Mietwagen-Wertung (ohne Preisberücksichtigung): ****-

„Elektrifizierter Antrieb schön und gut, aber was bringt das eigentlich?“ Die größte Neuerung am CLS ist nicht unbedingt das Design. Hier sehen wir eine Evolution der Vorgänger, die trotzdem noch für Diskussionen sorgt. Sundose geht in seinem Bericht besonders auf die Vorzüge und Schwächen des neuen Antriebs im CLS450 ein.

Der drei Liter große Reihensechszylinder ist mit seiner Einführung Anfang 2018 das modernste aller Mercedes-Aggregate. Die Motorumgebung wird nicht mechanisch per Riementrieb bewerkstelligt. Mercedes setzt statt klassischer Lichtmaschine und Anlasser auf einen ins Motorgehäuse integrierten Startergenerator, der auf der verlängerten Kurbelwelle sitzt. Der CLS450 wird so zum Mildhybriden.

Der ISG genannte Startergenerator kann den Verbrenner mit 16 kW (22 PS) und vor allem 250 Nm Drehmoment unterstützen. Die Möglichkeiten beeindrucken. In Bruchteilen von Sekunden wird der Motor nach Segel- oder Standphasen wieder angeworfen. Sundose hat dazu ein Video erstellt, in dem die Funktionsweise ersichtlich wird.

Wie sich das anfühlt? Sundose beschreibt es so: „Die 367PS und 500Nm des Motors gepaart mit dem E-Boost treiben einem bei jedem Beschleunigen das Grinsen ins Gesicht. Die 9G-Tronic harmoniert ziemlich gut mit dem Motor.“ Dabei röhrt und sprotzelt er lebendig aus dem Auspuff, dass es ein innerliches Rock am Nürburgring ist. Anders als beispielsweise beim Audi A7 55 TFSI könne man so „stets den tollen Klang und die Souveränität eines Reihensechszylinders wahrnehmen.“, so Sundose weiter.

In den CLS packt Mercedes auf Wunsch alles, was derzeit gut und fast selbstständig fährt – und was teuer ist. Das autonome Fahren (lassen) auf Level 2 beeindruckt zwar, kostet aber einen deftigen Aufpreis. Den man als Mietwagen-Fahrer nicht zahlen muss. Zum Ausprobieren eignet sich die Miete eines CLS daher hervorragend  -wenn sie selbst nicht so teuer wäre. Zum Preis von XSAR gibt es bei Sixt auch einen BMW M4 oder andere sportliche(re) Mietwagen. Als Upgrade zu einer LDAR-Buchung dagegen funktioniert der CLS mit einem Bruttolistenpreis von knapp 90.000 Euro bestens. Sundose sei es „sehr schwer gefallen, ihn wieder abgeben zu müssen.“ Ein schöneres Kompliment kann ein Mietwagen kaum bekommen.

 

Diese Slideshow erfordert aktiviertes JavaScript.

Mercedes CLS450 | Technische Daten

Kategorie bei Sixt: XSAR
Alternativen in XSAR: Audi A7, BMW 6er GC
Motor: 6-Zylinder Reihenmotor (Benzin) mit BiTurbo-Aufladung
Leistung: 367 PS
Drehmoment: 500 Nm
Getriebe: 9-Gang-Automatik
0 – 100 km/h: 4,8 sek
Vmax: 250 km/h (abgeregelt)
Testverbrauch: 7,9 Liter / 100 km (Bewusst sparsame Fahrweise)
Verbrauchsangabe Mercedes-Benz: 7,8 – 8,0 Liter / 100 km

Bilder: MietwagenTalk-Mitglied Sundose
Disclaimer: Wir bedanken uns bei Sundose für das Teilen seiner Erfahrung mit dem Mercedes CLS. Der Bericht stellt seine Sichtweise dar. Weder Sixt, Mercedes noch MietwagenTalk haben in irgendeiner Form Einfluss auf den Bericht genommen.

Kommentar verfassen