Kein Umzug nach Florida: Douglas verlässt Hertz

Elyse Douglas wird Hertz Global Holdings zum Jahresende verlassen. Von ihrem Posten als Senior Executive Vice President und CFO will sie sich ab Oktober etappenweise zurückziehen um einen optimalen Übergang zu ermöglichen. Hauptgrund ist der Umzug der Unternehmenszentrale nach Florida.

Überraschender Wechsel bei Hertz: Wie Hertz in einer Presseerklärung mitteilt, wird Elyse Douglas den Autovermieter zum Ende des Jahres verlassen. Douglas berichtete in ihrer Funktion seit 2007 an Mark P. Frissora, CEO der Hertz Global Holdings. Aus persönlichen Gründen wird sie sich nun bis zum Jahresende aus der Führungsebene von Hertz zurückziehen und so einen fließenden Übergang ermöglichen. Vorerst wird David J. Rosenberg, derzeit Finanzchef von Hertz International, den frei gewordenen Posten bis zur endgültigen Neubesetzung übernehmen.

Bereits im Mai wurde bekannt, dass Autovermieter seinen Unternehmenssitz von New York nach Florida verlegt. Bis 2015 soll ein Großteil der Verwaltung in den Sunshine State umziehen. Hertz-Chef Mark P. Frissora hatte angekündigt, dass neben den rund 700 Mitarbeitern auch die Führungskräfte des amerikanischen Autovermieters in Zukunft von Estero in Lee County aus agieren werden.

Douglas verlässt Unternehmen aus persönlichen Gründen

Für Elyse Douglas ist der Umzug von New York nach Florida nach eigenen Angaben nicht möglich, damit wird sie das Mietwagen-Unternehmen kurzfristig verlassen. Wer den Posten des Senior Executive Vice President und Chief Financial Officer neu bestzen wird, ist derzeit noch unklar. Als wahrscheinlich gilt derzeit aber eine interne Nachfolge.

Bild: Hertz

Kommentar verfassen