Hertz gibt Strom - Nissan Leaf in Berlin buchbar

[Berlin im Juli 2015] Kompakte Abmessungen, emissionsfreies Fahren, nicht voll geladen wieder abgeben: Der Nissan Leaf ergänzt ab sofort die Mietwagenflotte von Hertz in Berlin. Kunden können sich auf knapp 200 Kilometer Reichweite, Klimaanlage und Platz für fünf Passagiere freuen.

Der Nissan Leaf hat sich laut Nissan zum weltweit erfolgreichsten Elektroauto gemausert. Er wurde speziell für die Anforderungen der Elektromobilität entwickelt. Wie z.B. der BMW i3 bekam auch der Nissan Leaf eine spezielle Karosserie, die ihn von seinen konventionellen Markenbrüdern unterscheidet.

Nissan Leaf: Platz für 5, Klima, Navi und flüsterleise

In sechs Berliner Stadtstation, u.a. am Kurfürstendamm oder in der Leipziger Straße, können die flinken Stromautos gemietet werden. Zu den Preisen macht Hertz in der Pressemeldung keine Angaben. Buchbar sind die Leafs an den teilnehmenden Stationen direkt vor Ort. Wer sich beispielsweise spontan entscheidet, von einer regulär gebuchten Miete auf ein Elektroauto umzusteigen, kann dies in der Station zumindest einmal probieren. Warum Hertz den Nissan Leaf zum Start des Pilotprojektes gewählt hat? Er bietet Platz für 5 Passagiere, bringt serienmäßig Klimaanlage und Navigationssystem mit. Hier braucht man also keine Angst haben, die nächstgelegene Ladesäule nicht mehr zu erreichen. Eine Einweisung in die spezielle Handhabung von Elektro-Autos können die Hertz-Mitarbeiter vor Ort geben. Da es technisch kaum möglich ist, den Nissan Leaf „vollgetankt“ an die Station zurück zu bringen, gehen wir davon aus, dass Hertz die Leafs zu 100% voll Strom lädt. Berlin bietet fast flächendeckend rund 180 Ladesäulen, die mit den Leafs von Hertz angesteuert werden können.

Bild: Nissan

 

Ein Kommentar zu “Hertz gibt Strom - Nissan Leaf in Berlin buchbar

  1. Pingback: Das leise Beste von DriveNow: Der BMW i3 | mietwagen-news.de

Kommentar verfassen