Hertz feiert Richtfest an neuer Zentrale

[Esterio – Florida, Oktober 2014] Nägel mit Köpfen und Träger aus Stahl: Der letzte Querträger des neuen Firmengebäudes wurde kürzlich montiert. Mehr als 125 Mitarbeiter der gelben Autovermietung und der ausführenden Baufirma kamen zusammen und feierten ein kleines Richtfest.

Seit nunmehr fast einem Jahr wird an der neuen Hertz-Zentrale gebaut. Der Spatenstich erfolgte im November 2013. Der Umzug von bis zu 700 Mitarbeitern von Hertz und Dollar Thrifty soll ab 2015 schrittweise zwei Jahre dauern. Das Gebäude wird in Sachen Nachhaltigkeit und Umweltschutz eines der Leuchtfeuer in der Geschichte von Hertz. Solarpaneele auf dem Dach, effiziente Klimatisierung, Wasseraufbereitung und wiederverwertbare Baumaterialien werden diesem hohen Anspruch gerecht.

Warum zieht ein Global Player von New-York nach Florida?

Die Gründe dafür sieht das Unternehmen vor allem in der starken Ausrichtung Floridas am Tourismus. Hier kann man die Marktverhältnisse besser sondieren und entsprechende Maßnahmen einleiten. Zudem dürften finanzielle und strukturelle Gründe für den neuen Standort Esterio sprechen. Günstigere Mieten und Lebenshaltungskosten für die Mitarbeiter waren weitere Punkte auf der Agenda der Autovermietung. Denn Hertz fährt derzeit einen harten Sparkurs – ein zentralisierter Unternehmenssitz mit kurzen Wegen zwischen den Entscheidungsträgern soll diesen Kurs bestärken. Einigen Mitarbeitern wird der Umzug aber gar nicht gefallen. Familiäre und persönliche Gründe sprechen dagegen. Ein prominenter Ausstieg aufgrund der Verlegung der Unternehmenszentrale ist der von Elyse Douglas.

Hertz will die beste Arbeitsumgebung für seine Mitarbeiter

Hertz Executive Vice President für Versorgung und Nachhaltigkeit Todd Poste hingegen freut sich über den Neuanfang: „Heute feiern wir einen echten Meilenstein auf der Baustelle unseres neuen Hauptquartiers – ein Haus, das von unseren Maßstäben an Innovation und Nachhaltigkeit geprägt ist. Wir haben uns dazu verschrieben, ein Gebäude von Weltklasse zu bauen, das die LEED Zertifizierung in Gold zum Ziel hat. Unseren Mitarbeiter wollen wir die beste Arbeitsumgebung der Branche einrichten.“

Quelle: autorentalnews.com

Kommentar verfassen