Europcar wird 90 Jahre alt – und es gibt 9 Euro Rabatt

Hamburg – Die Autovermietung Europcar wird in Deutschland 90 Jahre alt. Angefangen hat alles in Hamburg als Motor-Verkehrs-Union, die Selbstfahrer-Vermietautos an Kunden verlieh – nach dem gleichen Geschäftsprinzip, wie es bis heute Bestand hat.

Auto nutzen statt Auto besitzen

Schon kurz nach dem Start im Jahr 1927 war die Selbstfahrer-Union in vielen Städten mit Standorten vertreten. Um Kunden anzulocken war damals in einer Broschüre von den Vorteilen eines Mietwagens zu lesen: „Die Benutzung von Autos der S.U.D. kostet weniger als die eines eigenen Autos und erspart den mit der Eignerschaft verbundenen Zeitaufwand und Ärger“. Dieses Verkaufsargument hat bis heute Bestand und bringt die Vorteile von Mietwagen auf den Punkt: Nutzung des Autos ja, für die Nebenkosten aufkommen nein. Dazu kommt in den 1950er Jahren die Idee, Mietwagen an stark frequentierten Reisezentren wie Flughäfen oder Bahnhöfen zu stationieren. Dort können die Kunden von einem Reisemittel ins nächste wechseln. Was als praktische Idee mit pragmatischen Autos zur Mobilhaltung der Kunden beginnt, wird ab den 1970er Jahren nach und nach auch ein Luxusgut mit begehrenswerten Autos. „Unser Interesse war es immer, dass sich die Flotte schnell umschlägt“, erklärt Albrecht Tillmann, ehemaliger Director Sales bei Europcar auf einer speziell für das Jubiläum eingerichteten Internetseite: www.90jahrezukunft.de. Europcar geht in den 1980er Jahren dazu über, die Mietwagen nicht mehr zu kaufen sondern von den Herstellern in Kurzzeitleihgaben bedient zu werden. Bis heute hält sich das Modell, dass Autos im Normalfall alle sechs Monate oder nach spätestens 25.000 Kilometern Laufleistung ausgetauscht werden. Die Weiterentwicklung sieht bei Europcar eine noch stärkere Digitalisierung vor. Apps, Carsharing und das Internet sind Säulen, auf denen das Mietwagengeschäft der Zukunft gebaut ist. Zum Jubiläum gibt es derzeit mit den Buchungscodes 90JAHREPKW oder 90JAHRELKW 9 Euro Rabatt auf Anmietungen ab zwei Tagen.

Bild: Europcar

 

Kommentar verfassen