Beteiligung an Via: Neues Ridesharing-Konzept von Daimler

Stuttgart – Ridesharing ist eigentlich keine neue Erfindung. Mitfahrgelegenheiten oder Fahrgemeinschaften hießen die Zauberwörter früher um Kosten beim Pendeln zu sparen. Daimler steigt jetzt mit einer simplen wie cleveren Idee in den Markt ein, der bisher von Uber und MyDriver dominiert wird.

Daimler baut dazu nicht etwa car2go von einem Carsharing-Anbieter zum Fahrdienst um. Mit der Unternehmensbeteiligung an Via wird ein Joint Venture entstehen, das – einfach umschrieben – Sammeltaxis auf Abruf anbieten will.

Via belädt Vans mit Pendlerwünschen

Am Carsharing ist vieles sehr einfach. Ridesharing könnte das nächste große Ding werden. Denn es ist noch einfacher. Und die Nutzer brauchen noch nicht mal einen Führerschein. Jetzt gibt es schon diverse Fahrdienste – auch in Deutschland. Via soll aus den USA (woher sonst) zu uns kommen und noch in diesem Jahr in London starten. Bisher hat sich der Dienst in New York, Chicago und Washington D.C. etabliert. Neu am Via-Gedanken ist das Streben nach einer vollständigen Integration ins Stadtbild. So sollen öffentliche Betreiber Via-Lizenzen kaufen können um wenig befahrene Strecken abzudecken können oder eben selbst Fahrdienste auf Abruf anbieten zu können.

Ergänzung starrer Busrouten mit flexiblen Fahrten auf Abruf

Dabei ruft man einen Via-Van nicht, um einfach nur von A nach B zu gelangen. Daimler ist überzeugt von der Idee, dass Via seinen Algorithmus so aufgestellt hat, dass bei vollautomatischen Routenplanung möglichst keine Umwege gemacht werden. Via will weg von den starren Busrouten nach festen Zeiten hin zu einem dynamischen, bedarfsgerechten öffentlichen Nahverkehr. Langfristig soll Via dabei helfen, das Verkaehrsraum-Nutzungsverhalten der Menschen zu entschlüsseln. Darauf will Daimler reagieren können um mit der richtigen Technologie rechtzeitig am Start zu sein – z.B. mit voll elektrischen und permanent vernetzten Vans für effizienteren und ökologischerenVerkehrsfluss.

Bild: Daimler

 

Kommentar verfassen