10 Punkte für eine gute Automiete

Manche brauchen Mietwagen wie ihr täglich Brot für Geschäftstermine, bei einigen Spaßmietern kennt die Vorfreude keine Grenzen. Doch bei bei der Abholung eines Mietwagens kann so einiges schief gehen. Damit das nicht passiert, gibt es 10 einfache Schritte vorm Losfahren.

Wer einen Mietwagen bucht, macht das nicht ohne Grund. Es wird ein Auto benötigt um damit zu fahren – entweder geschäftlich oder privat. In jedem Fall können bei einer Mietwagenabholung einige Steine auf die Straße rollen. Mit dieser 10-Punkte-Liste sind Sie auf der sicheren Seite.

1. - Die richtige Klasse buchen

Jede Mietwagen-Buchung hat ihren eigenen Reiz. Jedes Mal ein neues Auto zu fahren, das vollgetankt bei der Autovermietung wartet ist praktisch und unkompliziert. Manchmal gibt es ein Upgrade, manchmal nicht. Doch eine Faustregel ist einfach: Buchen Sie einfach das Fahrzeug, das Sie benötigen – und erwarten Sie kein Mitdenken der Station. So gibt es bei der Abholung keine böse Überraschung.

2. - Pünktliche Abholung

Seien Sie pünktlich bei der Autovermietung – eine viertel Stunde vor avisiertem Mietbeginn ist eine gute Zeit. Zu diesem Zeitpunkt ist in der Regel bereits das für Sie vorgesehene Fahrzeug fertig aufbereitet und Sie vermeiden lange Wartezeiten. Sollten Sie sich verspäten, sagen Sie der zuständigen Hotline bescheid – so kann Ihr Auto bestenfalls für Sie zurückgehalten werden.

3. - Alle notwendigen Dokumente

Halten Sie bei der Mietwagenabholung alle notwendigen Dokumente bereit. Führerschein und Kreditkarte sind im Normalfall ausreichend. Wenn Sie das erste Mal an einer neuen Station oder Autovermietung anmieten kann ein Personalausweis verlangt werden. Mindestalter und Führerscheinklasse können so überprüft werden. Ein internationaler Führerschein muss in Übersee nicht immer vorgelegt werden – erkundigen Sie sich aber sicherheitshalber im Vorfeld Ihrer Reise.

4. - Kautionsregelungen

Für erfahrene Mieter ist es fast selbstverständlich, dass eine Kaution bei der Automiete auf der Kreditkarte geblockt wird – oder dass ein bestimmter Betrag per EC-Karte oder in Bar hinterlegt werden muss. Für Mietwagenneulinge kann diese Information allerdings hilfreich sein. Also: Wenn Sie nicht wissen, wie hoch eine Kaution ausfällt, erkundigen Sie sich im Vorfeld der Miete bei Ihrer Autovermietung.

5. - Verhandlungen am Tresen

Bei der Online-Reservierung haben Sie im Normalfall schon alle Ihre notwendigen Punkte angekreuzt und Häkchen bei den Versicherungen gesetzt. Also treten Sie am Tresen ruhig selbstbewusst auf und lassen Sie sich keine Versicherungen verkaufen. Sollte Ihnen das Fahrzeug nicht zusagen, fragen Sie nach weiteren Alternativen – oft lassen sich bei Verfügbarkeit einige Mietwagenschätze aus dem Schlüssel-Tresor hervorholen.

6. - Auf dem Weg zum Mietwagen

Sind Sie mit der Fahrzeugwahl zufrieden und halten den Mietvertrag in der Hand, können Sie sich auf den Weg zum Parkplatz Ihres Autos machen. Unterwegs können Sie sich mit den Punkten des Mietvertrags vertraut machen. Wie viele Schäden weist das Auto wo auf? Stimmen die vereinbarten Versicherungen? Sind Sie mit der Tankregelung und den Inklusivkilometern einverstanden?

7. - Der Rundgang ums Auto

Am Auto angekommen, vergleichen Sie die Schäden mit den real vorhandenen. Sehen Sie sich außerdem die kritischen Stellen Ihres Mietwagens an: Steinschläge auf der Windschutzscheibe, Kratzer unter der Frontspoilerlippe, dem Front- und Heckstoßfänger, den Seitenschwellern und den Seitenspiegelgehäusen. Sind alle Felgen frei von Bordsteinremplern? Wie gut sind die Reifen in Schuss und haben sie noch ausreichend Profil?

8. - Zündung an und ein Blick in den Bordcomputer

Direkt danach geht der Blick durch den Innenraum: Colaflecken und ein voller Aschenbecher gehören nicht in einen Mietwagen. Stimmt Sie der Zustand Ihres Autos zufrieden, schalten Sie die Zündung ein. Vergleichen Sie die Stände von Kilometer- und Tankzähler mit denen auf dem Mietvertrag. Fotografieren Sie falls nötig Abweichungen oder lassen Sie es in der Station korrigieren.

9. - Eine Minute für die beste Sitzeinstellung

Der Weg zur Autovermietung, die lange Zeit am Counter und das Kontrollieren der Schäden hat lange genug gedauert – jetzt soll es endlich losgehen. Trotzdem sollten Sie sich die eine Minute Zeit nehmen, Ihr Fahrzeug perfekt einzustellen. Sitzposition, Spiegel sollten passen und elektronische Geräte verbunden sein. So haben Sie das Auto jederzeit bestens unter Kontrolle.

10. - Gute Fahrt

Der wohl wichtigste Punkt – möge er auch noch so banal klingen – ist der Folgende: Haben Sie eine gute Fahrt. Lassen Sie sich Zeit und fahren Sie entspannt. So kommen Sie sicher an. Wenn Sie beim Thema Mietwagen auf den Geschmack gekommen sind, schauen Sie sich gerne einmal im MietwagenTalk um. Hier erfahren Sie täglich von unserer Community Neuigkeiten aus der ständig wachsenden Welt der Mietwagen.

Bilder: MietwagenNews

Ein Kommentar zu “10 Punkte für eine gute Automiete

  1. Pingback: So teuer werden Mietwagen am Wochenende | mietwagen-news.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.