Car2go Black jetzt auch in Düsseldorf

Bunt wird’s zum Karneval in Düsseldorf, jeck prosten sich die Feierwütigen zu. Doch car2go malt schwarz – und bringt car2go Black in die Rheinmetropole. Das Kurzzeitmietkonzept können Kunden mit dem gewohnten Service nun auch in der bundesweit achten Stadt in Anspruch nehmen.

Köln, Monheim am Rhein und Wuppertal sind weitere Städte, in denen an bestimmten Parkspots ab sofort Mercedes-benz B-Klassen bereit stehen. Sie sind immer in dunklem grau oder schwarz gehalten und unterstreichen damit optisch den Auftritt von car2go Black.

Zielgruppe: Geschäftsleute und Kurzentschlossene

Im Gegensatz zum Freefloating Carsharing, das Daimler mit dem zweisitzigen Smarts abdeckt, richtet sich car2go Black an eine Kundschaft, die sich mehr Planungssicherheit wünscht. Nicht immer ist ein Fahrzeug beim Freefloating Carsharing in der Nähe verfügbar, nicht immer ist der Zustand des Autos ideal. Dafür kann weder Daimler noch car2go etwas – wenn ein Auto durch viele Hände geht, wird es zwangsläufig mehr in Mitleidenschaft gezogen. Wer also zentrumsnah wohnt oder arbeitet und ohne großen Reservierungsaufwand ein Auto zum festgelegten Preis braucht, ist bei car2go Black an der richtigen Adresse. Das Preismodell ist klar und transparent. Je nach Mietdauer wird tage- oder stundenweise abgerechnet. Normalerweise kostet beispielsweise ein Tag 89 €. Darin enthalten sind 200 Freikilometer. Jeder weitere schlägt mit 29 Cent zu Buche. Bis zum 1.3.2015 offeriert car2go allerdings einen Sondertarif . Montag bis Donnerstag kosten dann 55 Euro, am Wochenende zahlt man dafür 49€ – ideale Voraussetzungen, car2go Black einmal auszuprobieren.

Bild: car2go

Kommentar verfassen